"A gentlemanly way to solve disputes between gentlemen."

Alexis Mourre

Disputeboards.de ist das deutsches Portal für Dispute Boards. 

 

Ursprünglich auf Bau- und Anlagenbauverträge in den USA beschränkt sind Dispute Boards mittlerweile im internationalen Projektgeschäft anerkannte Verfahrensinstrumente zur Vermeidung und Beilegung von Streitigkeiten. Der Bau des Eurotunnels, des Flughafens in Hongkong oder des Olympiaparks in London (Foto) sind prominente Beispiele für den erfolgreichen Einsatz von Dispute Boards zum termingerechten Projektabschluss. Als alternative Streiterledigungsverfahren umfassen Dispute Boards sowohl Dispute Adjudication Boards mit einer vorläufig verbindlichen Streitentscheidung als auch Dispute Review Boards mit einem rechtlich nicht verbindlichen Votum.

 

Unter dem Stichwort „Adjudikation“ wird die Einführung von Dispute Boards auch im deutschen Recht diskutiert.

Aktuelle Nachrichten:

31. März 2017: 3. Kongress der DGA-Bau in Berlin

"Leistungen der Streitlöser und Mitwirkung der Parteien - Systeme, Verfahren, Handlungsanleitungen" lautet das Thema des nächsten Kongresses der DGA-Bau am 31. März 2017 in Berlin. Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

1. Oktober 2015: Neue ICC Dispute Board Rules

Die erstmals im Jahr 2005 veröffentlichten Dispute Board Rules der Internationalen Handelskammer wurden aktualisiert. Die Neuauflage führt das Konzept der drei Streitgremien (Review Board, Adjudication Board und Combined Dispute Board), die zur Auswahl der Vertragsparteien stehen, fort. Gestärkt wird das Bemühen um eine konsensuale Ansatz; insbesondere die Regeln zur informellen Assistenz durch die Mitglieder des Dispute Boards wurden ausgeweitet. Die überarbeiteten Regeln treten am 1. Oktober 2015 in Kraft. Die neuen ICC Dispute Board Rules finden Sie hier

Mai 2014: Empfehlungen des 5. Deutschen Baugerichtstags

Die Arbeitskreise III/VII (Bauprozessrecht/Außergerichtliche Streitbeilegung) empfehlen gesetzliche Regelungen für ein „baubegleitendes Eilverfahren in Vergütungs‐ und Nachtragsstreitigkeiten“. Der Baugerichtstag spricht sich ferner für eine gesetzliche Wahlmöglichkeit zwischen Bauverfügung und Adjudikation aus und nimmt von seiner Forderung nach einer obligatorischen Adjudikation Abstand. Sämtliche Empfehlungen des 5. Deutschen Baugerichtstages finden sich hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tobias Oelsner